Erfolgsaussichten einer Wurzelkanalbehandlung

Auch wenn laut Definition eine Wurzelkanalbehandlung lediglich einen Versuch des Zahnerhalts darstellt, bestehen bei sorgfältiger Planung und Durchführung die gleichen Erfolgsaussichten wie bei einer alternativen Implantatversorgung. Sie liegen bei circa 95%. Selbst bei notwendigen Zweiteingriffen bestehen durch modernste Behandlungstechniken hohe Aussichten den Zahn zu erhalten. Die Erfolgsquote erreicht immer noch 85%.

Komplikationen

Eine Vielzahl von Komplikationen kann vor, während oder nach einer Wurzelkanalbehandlung auftreten. Dazu zählen Schmerzen, Schwellungen, Instrumentenbrüche, Perforationen, Aufbereitungen abweichend vom Kanalverlauf (Via falsa), Überpressen von Spülflüssigkeit, Überpressen von Wurzelfüllmaterial, Längsfrakturen, Zahnverfärbungen. In den meisten Fällen können diese aber durch rechtzeitige Behandlung, optimale Behandlungsplanung und Durchführung sowie eine perfekte Nachsorge vermieden werden.

Während der Behandlung